Newsletter vom 08. April 2022

Politik auf den Punkt gebracht

Liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Wochen waren erneut geprägt von den Geschehnissen in der Ukraine, den Folgen des Krieges und einer wieder in den Fokus geratenen Debatte zur Impfpflicht.
 
Wir mussten mit dem grauenhaften Massaker in Butcha bei Kiew erleben, dass der Angriffskrieg gegen die Ukraine eine neue Eskalationsstufe erreicht und damit großes menschliches Leid verursacht hat. Dennoch hören die Menschen in der Ukraine nicht auf, für ihr Leben und ihre Freiheit zu kämpfen.
 
In den letzten Tagen und Wochen haben die Zuschriften, Telefonanrufe und Gespräche zur Debatte um die Einführung einer Impfpflicht wieder in hohem Maße zugenommen. Am Ende mancher Gespräche stand leider die Erkenntnis, dass ein sachlicher, faktenorientierter Austausch teilweise nicht mehr möglich ist. Das bedauere ich sehr.
 
Gerade wegen des niedrigschwelligen Zugangs zu Informationen über digitale undsoziale Medien braucht es vermehrt einen anständigen, respektvollen Austausch von Meinungen und Argumenten, egal um welches Thema es sich handelt. Das ist mein Verständnis von Demokratie und Kommunikation auf Augenhöhe.
 
Eine allgemeine Impfpflicht gegen Covid-19 wird es nun vorerst nicht geben, denn im Bundestag fand diese Woche kein Vorschlag der verschiedenen Fraktionen eine Mehrheit.
 
Über dieses und weitere Themen und Termine berichte ich Ihnen im Folgenden.
 
Ihnen und Ihren Familien darf ich bereits heute ein frohes Osterfest wünschen. Alles Gute und bleiben Sie gesund.
 
Ihr Hermann Färber
 
Zum Newsletter geht es hier: Newsletter_vom_08._April_2022.pdf
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.